Profitieren Sie von

Fördermitteln.

Unsere Beratung wir gefördert.

Digital jetzt - Investitionsförderung für KMU 

Die Digitalisierung voranzutreiben ist ein besonderer Schwerpunkt der Bundesregierung in der 19. Legislaturperiode. Mit den Programmen go-digital und unternehmenWert:Mensch(plus) stehen schon Förderungen bereit, die den Einsatz qualifizierter Berater auch für KMU erschwinglich machen.

Diese Beratungsförderung wird jetzt mit dem Programm "Digital Jetzt" um eine Investionsförderung ergänzt. Damit können kleine und mittelständische Unternehmen sowohl die fachkompetente Begleitung als auch die anstehenden Investitionen mit einer erheblichen Anschubfinanzierung angehen!


Aktuelles 11/2020

Eine Registierung wird voraussichtlich ab dem 01.12.2020 und dann jederzeit möglich sein. Die Beantragungen des Kontigents werden dann unter den Registrierungen im Losverfahren ermittelt.

Wir stellen allen, die sich auf den Antrag vorbereiten wollen, die wesentlichen Fragen aus dem Inhalt des offiziellen Antrages zur Verfügung.

DJ CTA

Zudem stellen wir unserer Präsentation zu Digital Jetzt (Stand 09/2020) zum Download zur Verfügung:

DJ CTA Download


 

„Digital Jetzt“ fördert Investitionen in digitale Technologien und / oder die entsprechende Qualifizierung des Personals. Zielgruppe des neuen Förderprogramms des BMWi sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des Handwerks. Es richtet sich an Unternehmen von drei bis zu 499 Beschäftigten und umfasst zwei Fördermodule:

Modul 1: Förderung von Investitionen in digitale Technologien (i.d.R. Drittleistungen), insbesondere in Hard- und Software, und die damit verbundenen Prozesse und Implementierungen.

Beispiele dafür sind

  • Intelligente Sensorik
  • Vernetzung von Mitarbeitern/Arbeitsplätzen und Vorgängen
  • 3D-Druck
  • Künstliche Intelligenz
  • Cloud-Anwendungen
  • Nutzung von Daten für neue Geschäftsmodelle
  • IT-Sicherheit und Datenschutz
Wichtig dabei: Die Förderung bezieht sich nur auf neue Digitalisierungsprojekte. Erstausrüstungen und Ersatzinvestitionen sowie die Anschaffung von Standard-Hard- und Software werden nicht gefördert.

Modul 2: Förderung von Investitionen in Qualifizierungsmaßnahmen für die Mitarbeiter*innen des geförderten Unternehmens im Umgang mit digitalen Technologien, beispielsweise

  • Digitale Strategie, Transformation und Technologien
  • Digitale Basiskompetenzen
  • IT-Sicherheit und Datenschutz
  • Digitales und agiles Arbeiten

Unternehmer können schon jetzt mit der Vorbereitung der Antragstellung beginnen. Als zentraler Bestandteil des Antrages wird ein Digitalisierungsplan erwartet. Dieser umfasst folgende wesentliche Elemente:

 Baustein  Inhalt  Bemerkung
1  Beschreibung des Status-qou der
 Digitalisierung im Unternehmen
 Nutzen Sie den Digi-Check als Ausgangsbasis
2  Beschreibung der Ziele, die mit dem
 Investionsvorhaben erreicht werden
 sollen
  • langfristig zu erwartende
    technische Effekte
  • langfristig zu erwartende
    wirtschaftliche Effekte
  • Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit
  • Auswirkungen auf den Digitalisierungsgrad
    des Unternehmens
 Weitere Hilfestellung finden Sie demnächst hier
3  Beschreiben Sie aus Sicht des
 Unternehmens die erwarteten
 Auswirkungen auf die
 Geschäftsentwicklung
  • Welche neuen Geschäftsmodelle
    werden für das Unternehmen adressiert?
  • Welche neuen Geschäftsfelder werden
    für das Unternehmen adressiert?
  • Wie verändert sich die Marktposition?
  • Welche Abläufe werden effizienter?
 Weitere Hilfestellung finden Sie demnächst hier

 

Für das Programm sind im Jahr 2020 ca. 40 Millionen Euro vorgesehen. Jedes Einzelunternehmen kann mit bis zu 50.000 Euro gefördert werden, wobei maximal 50% der tatsächlichen Kosten bezuschusst werden. Für KMU in strukturschwachen Regionen ist ein um zehn Prozentpunkte erhöhter Fördersatz vorgesehen. Weitere Erhöhungen der Förderquote gibt es für Maßnahmen der IT-Sicherheit (+5 %-Punkte) sowie für Vorhaben in Wertschöpfungsnetzen (+5 %-Punkte).

Die Beantragung ist seit dem 07.09.2020 online über den Projektträger DLR möglich.

Wer schnell starten und seine Ressourcen schonen will, der sollte vorhandene Programme wie folgt kombinieren:

Digital jetzt prozess

 

Schritt 1: Aufsetzen der Digitalisierungsstrategie und der Umsetzung mit möglicher Förderung über go-digital, unternehmensWert:Mensch oder unternehmensWert:Mensch-plus, ggf. auch die BAFA Förderung unternehmerischen Know-Hows.

Schritt 2: Beantragung der Förderung für HW/SW-Investitionen und Qualifkation der Mitarbeiter im Programm "Digital Jetzt".

Klingt zu kompliziert? Dann sprechen Sie uns an und wir geben Ihnen in einer kostenlosen und unverbindlichen (Online-) Erstberatung eine klare Orientierung.  Umschlag

Oder nutzen Sie unser Angebot zu einer Erstellung des Digitalisierungsplanes zum Festpreis.

Wann starten Sie? cta jetzt starten

 

 

Hier geht es zur aktuellen Förderrichtlinie des BMWi.